Es gibt Kein besseres und wirksameres Mittel, dass psychoemotionale Belastungen auflöst, den Lebensmut stärkt und die Selbstheilungskräfte aktiviert als Singen! (Gerald Hüther, Neurobiologe und Hirnforscher)

Singen ist Medizin

Singen fördert die körperliche und Seelische Gesundheit

  • Singen fördert und trainiert eine gesunde Atmung, stärkt das Herz-Kreislauf-System und das Immunsystem. 
  • Singen bewirkt den Abbau von Stress und Stresshormonen; wenn man singt kann keine Angst empfunden werden. 
  • Singen macht glücklich. 
  • Aktives Singen wirkt dem Altern entgegen. 

Singen fördert soziale Verbundenheit und Vernetzung

  • Singen stärkt die Verbundenheit unter den Sänger:Innen und es kommt zur Entwicklung sozialer Netzwerke und Freundschaften. 
  • Singen wirkt sozialer Isolation und Einsamkeit entgegen. 
  • Singen fördert die Produktion von Oxytocin (= Bindungshormon oder "Kuschelhormon", dies stärkt die Bindung zwischen Menschen)

Singen Fördert gemeinsame Flow- Erfahrungen und Transzendente Erlebnisse und Sinnerfahrungen

  • Bei leistungsfreiem Singen kommt man leichter in ein "Flow" Gefühl - was soviel heißt: Ganz im Jetzt sein, im Fluss sein.

Singen fördert die Resilienz

  • Resilienz bedeutet soviel wie die psychische und körperliche Widerstandsfähigkeit bei Belastung.